STRAFFUNGSOPERATIONEN AM KÖRPER / WADENIMPLANTATE

Ursächlich für eine Erschlaffung der Haut und Weichgewebe am Körper sind meist starke Gewichtsabnahme oder Schwangerschaften. Gerade für Menschen, die mit großen Mühen viele Kilogramm Übergewicht abgebaut haben ist es besonders frustrierend, feststellen zu müssen, dass sie ihrem gewünschten Körperbild in keiner Weise nahe gekommen sind, sondern vielmehr unschöne Hautfalten ihnen das Leben schwer machen. Am häufigsten betrifft dies die Bauchdecken-Region.

Hier kommt es nicht nur durch Gewichtsabnahme, sondern viel häufiger durch Schwangerschaften zu einer Erschlaffung. Je nach Befund ist dabei eine mehr oder weniger ausgedehnte Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik), ggf. in Kombination mit einer Liposuction zu empfehlen.

Bei den übrigen Körperregionen muss ganz besonders die Sinnhaftigkeit einer Straffungsoperation geprüft werden, da die resultierenden Narben zum Teil deutlich sichtbar und störend sein können.

Prinzipiell sind aber Straffungen der Oberarme, der Oberschenkel, der Gesäßregion, des Rückens und der Flanken ebenfalls möglich. Bei gravierenden Fällen werden die Kosten unter Umständen von der Krankenversicherung getragen.

An den Waden geht es in der Regel weniger um Straffheit, sondern eher um zu viel oder zu wenig Volumen. Hier kann eine Liposuction zur Verkleinerung oder Implantate zur Vergrößerung helfen.

Ihre Nachricht an uns:

Dr. Wolf-Gunter Steinmetz

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Schürerstraße 3, 97080 Würzburg

Impressum    Sitemap

Kontaktieren Sie uns!0931-3539 800